Performance »Standortbestimmung«
Symposium »Identität«, Blitzgalerie, 2004

Ich betrete den Raum mit einem Farbeimer und beginne, mit bloßen Händen den Boden mit Farbe zu bestreichen. Dabei verlasse ich meinen Standpunkt nicht. Ich bestreiche den Boden um mich herum bis zur Grenze des mit den Händen noch erreichbaren Bereichs. Die Aktion stagniert und es wird notwendig, den Standort zu verändern.
Die Besucher stehen dichtgedrängt in der Galerie. Ich wende meine
Aufmerksamkeit in Richtung derjenigen, die mir mit ihrem Rückzug den Raum eröffnen können, den ich für meine Aktion brauche. Gegenüber weichen sie nicht vom Fleck. Links treten ein paar Zuschauer zurück und es öffnet sich ein Bereich. Ich mache einen Schritt in diese Richtung und fahre fort, den Boden zu bestreichen, ohne meine Position zu verändern, bis erneut keine freie Fläche mehr erreichbar ist. Ich suche erneut nach freiem Raum bei den Umstehenden, bis er mir gewährt wird.
Die Aktion wird fortgesetzt, bis keine Farbe mehr im Eimer ist.
Auf dem Boden ist eine Kette von Farbfeldern etstanden.